Schlechtes Timing

a

Krisen fragen nicht danach, ob es uns gerade "passt". Krisen sind plötzlich einfach da. Manchmal haben wir geahnt, dass es nicht mehr lange gutgehen wird, manchmal treffen uns Krisen und Schockzustände völlig unvorbereitet.

 

Sind Krisen erst einmal da, brauchen wir Zeit, bis wir uns an die veränderte Situation gewöhnt haben. Krisen werfen viele Fragezeichen auf und fordern uns auf, uns mit uns, unserem Leben und unserem Lebensplan auseinanderzusetzen.

 

Das sagt sich so leicht, wenn man gerade von Tränen, Trauer und einer Gelähmtheit heimgesucht wird, die nicht selten deutliche Züge einer Depression trägt.

 

Krisenbewältigung - wo stehen Sie gerade?

 

Nicht jede Krise wirft uns komplett aus der Bahn. Manches haben wir nach ein paar Tagen verdaut, manches fühlt sich nach ein paar Wochen schon nicht mehr so bedrohlich an. Manches machen wir mit uns alleine aus, manches verarbeiten wir mithilfe von Freunden oder der Familie. Doch es gibt auch Krisen, die beschäftigen uns länger, als uns lieb ist. Krisen, bei denen es - zumindest zu Beginn - nichts zu reden gibt, jedes Wort ein Wort zu viel ist. Der Tod von Menschen und Tieren zum Beispiel, deren vielleicht plötzlicher Weggang jetzt so unfassbar schwer zu akzeptieren ist. Dann braucht es Zeit, bis wir uns aus unserer Schockstarre lösen können und unsere Sprache wiederfinden - und dann sind vielleicht auch Freunde oder Familienmitglieder (die vielleicht selbst auch betroffen sind) mit der Bewältigung einer derartigen Situation erst einmal überfordert.

 

Auch Krisen unterliegen - psychologisch betrachtet - gewissen Zyklen. Viele Menschen in Krisensituationen durchlaufen diese Zyklen ganz unbewusst und stellen eines Tages fest: "Irgendetwas ist seit letzter Woche anders" oder "Ich glaube, es ist vorbei. Es geht mir besser". Es ist gut, einmal auf so einen Zyklus zu schauen, um herauszufinden, ob Hilfe von außen sinnvoll ist, weil sie vielleicht über einen gewissen Punkt einfach nicht hinauszukommen oder festzustecken scheinen. Wenn Sie wissen möchten, wo Sie bei der Bewältigung einer Krise gerade stehen, schauen Sie sich bitte das folgende Video an (nachlesen können Sie die einzelnen Stationen noch einmal unter "Die 5 Phasen der Veränderung"):

 

Ja zu einem guten Leben

 

Manche Menschen fragen Sie sich, ob Sie überhaupt das Recht haben, zu "jammern". Anderen ginge es doch vielleicht noch viel schlechter als Ihnen und Sie sollten sich nicht so "anstellen" (Sie glauben nicht, wie oft ich das von Klienten bereits gehört habe...)!

 

An dieser Stelle möchte ich Sie bitten, nur auf sich selbst zu hören. SIE sind der einzige Gradmesser dafür, ob Ihr Leben stimmig, freudevoll oder leidvoll und unglücklich ist. SIE alleine haben ein Gespür dafür, ob Sie sich in der Lage fühlen, eine Krise alleine zu meistern oder ob Sie dafür Unterstützung benötigen. SIE dürfen entscheiden, ob Sie Ihre Lebensumstände so beibehalten oder ändern möchten - und Sie dürfen - und sollten - Hilfe annehmen. Die Sichtweise eines anderen/neutralen Menschen kann für Sie von unschätzbarem Wert sein. Ein einziger Satz kann manchmal Welten eröffnen. Nutzen Sie Ihre kostbare Lebenszeit, um Krisen anzunehmen, zu verarbeiten und danach wieder ein Ihnen angemessen glückliches Leben zu führen - aber nicht dazu, in Krisen "hängenzubleiben" und mit dem Schicksal zu hadern!

 

Unter dem Link Krisenthemen finden Sie Themen, bei denen ich Sie therapeutisch unterstützen kann.

 

Gut zu wissen

Im Rahmen meiner Praxisarbeit biete ich neben Einzel- und Paartherapie auch regelmäßig Seminare, Vorträge, Workshops sowie Kursreihen über mehrere Wochen an. Schauen Sie doch einfach regelmäßig vorbei. Hier geht es zu den aktuellen Terminen.

 

Der Autentaris-Newsletter - immer gut informiert!

Möchten Sie, dass ich Sie direkt über neue Angebote und neu verfasste Artikel informiere, tragen Sie sich bitte über das Kontakt-formular in meinen Newsletter ein. Dazu benötige ich lediglich Ihre E-Mail-Adresse. Dann erhalten Sie alles Wissenswerte immer ganz automatisch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Autentaris 2019 Christina Döpper Heilpraktikerpraxis für Psychotherapie, Coaching und Hypnose